Impressum
Dienstag, 06.12.2016

Hinweis zu Ihrem Browser: Leider können Sie diese Seiten aufgrund der unzureichenden Unterstützung aktueller Internet-Standards (CSS1, CSS2) durch ihren derzeitigen Browser nicht in voller Qualität betrachten.
Während Sie die Inhalte der Webseite sehen, kann das moderne Layout mit dem verwendeten Browser nicht dargestellt werden.

Das High Resolution Weblog startet

Ich hatte ja bereits vor einiger Zeit angekündigt, dass sich die Dinge hier ändern werden. Nun ist es soweit. Mein neues Weblog ist gestartet. Alles weitere findet ihr drüben. Hier gehen fürs erste die Lichter aus, das Blog wird zwar für Google im Netz liegen bleiben, sonst aber bis auf weiteres nicht mehr mit neuen Inhalten versorgt.

Ich denke, der Schnitt ist nötig. Hier ging es zu sehr drunter und drüber mit den Themen. Also liebe Leser und Gelegenheitsbesucher: Aktualisiert eure Feeds.

Noteworthy für “Nur ein Traum?”

Nach einer Reihe von Versuchen freue ich mich über mein zweites Noteworthy bei Photo-Friday. Diesmal zum Thema “Darkness”. Und ganz nebenbei ist es, wie schon beim letzten Mal, ein Urlaubsfoto von der Ostsee. Meinen herzlichen Glückwunsch auch an die weiteren, unbedingt sehenswerten, Gewinner:

 

Picasa mausert sich

{title}

Googles Picasa Version 2 scheint langsam aber sicher zu dem Tool zu werden, was ich mir schon immer gewünscht habe. Schon bisher war es mit Abstand das schnellste Tool wenn es darum ging meine Fotosammlung nach Neueinträgen zu durchforsten und diese zu indizieren. Durch die Möglichkeit der Label-Vergabe (eine Art Tagging) war auch bereits ein alternatives Ordnungsprinzip zur Ordnerstruktur möglich, so dass das Wiederfinden eines einzigen Fotos in der immer größeren Datenflut angenehm leicht fällt. Zudem ist die Oberfläche beim Blättern durch den Datenwald angenehm flink.

Mit der neuen Version kommt nun endlich die Killeranwendung hinzu: das Anlegen von Backups auf CD oder DVD. Ich hoffe, ich komme in den nächten Tagen dazu, die Backup-Funktion zu testen denn es ist das Einzige, was mir an dem Tool im Moment noch gefehlt hat. Ach ja, Picasa spricht mittlerweile auch deutsch und ist nach wie vor leider nur für Windosen erhältlich. Schade Uli, das wär eigentlich was für Dich.

Wartezeit versüßt

Zu sagen: “Ich glaube noch daran, dass uns die Firma mit dem roten T in diesem Jahr noch DSL bescheren könnte.” wäre glatt gelogen. Dazu ist die Vorgeschichte zu lang und auch zu traurig. Allerdings hat sich in dieser Woche ein kleiner Lichtblick ergeben. Das Dresdner Bürgernetz gibt es schon eine ganze Weile. Allerdings steckt da in meinem Hinterkopf noch die äußerst niederschmetternden Versuche der Kontaktaufnahme vor knapp zwei Jahren und so hat es bis zum letzten Dienstag gedauert, ehe wir einen weiteren Versuch unternahmen. Und siehe da, es geht. Die Jungs sind auf Zack: “Conertplatz??? Da ist doch schon jemand!”.
Richtig, da ist schon wer. Meine netten Nachbarn. Und an deren W-LAN Netz hänge ich ab sofort. Vielen herzlichen Dank dafür. Fürs erste lässt es sich damit sehr gut leben und die Wartezeit auf den Beginn des DSL-Zeitalters in Dresden-Löbtau wird ein wenig erträglicher.

Nicht deutsch genug!

Ich fotografiere und veröffentliche meine Fotos nun bereits seit knapp 1 1/2 Jahren in meinem Fotoblog. Allerdings ist man, zumindest abseits des Internets (ja, ich bin gelegentlich offline) mit seinen Fotos auch schon mal allein und wünscht sich einen Diskussionspartner. Also habe ich mich in den letzten Monaten verstärkt nach Dresdner Fotoclubs umgeschaut und deren Aktivitäten im Netz verfolgt. Kann ja so falsch nicht sein, so ein Club.

Anlässlich meiner vor einigen Tagen eröffneten Fotoausstellung habe ich daher den Fotoclub Dresden 74 e.V. zu einem Besuch der Ausstellung eingeladen. Meine Einladungsemail ging übrigens an die Kontaktperson für Neumitglieder in dessen Antwort ich tags darauf lesen durfte:

Sehr geehrter Herr Jesse,
ich finde es seltsam, dass ich als Deutscher in Deutschland eine Fremdsprache beherrschen muss, wenn ich Landsleute verstehen soll, wie in Ihrem Fall. Obwohl ich immer an guten Ausstellungen interessiert bin, fühhle ich mich in dem genannten Fall nicht angesprochen. Schade.
Mit freundlichen Grüssen
....

Es gibt Tage, da wünsche ich mir, genauso schnell die passenden Worte zu finden. Leider brauche ich dazu gelegentlich etwas länger. Ich lege allerdings auch heute keinen Wert darauf, dass mich und meine Fotos ausschließlich deutsche Landsleute in Deutschland verstehen. Und ich finde es nicht schade. Ich lebe eben in keiner NUR deutschen Welt.

War das deutsch genug?

Fotoausstellung “Staring at the Sun” eröffnet

Fotoausstellung Der erste große Schritt ist getan. Meine erste Fotoausstellung eröffente gestern Nachmittag um 17:00 Uhr mit einer Vernissage im Foyer des Bürohauses der Linde-KCA-Dresden GmbH. Für die Eröffnungsrede hat sich Ulrich van Stipriaan in seinem bekannt kurzweiligen Stil mächtig ins Zeug gelegt. Vielen Dank dafür. Ein weiterer Dank geht an das Fotokabinet Grunert für die freundliche Unterstützung während der Vorbereitung und natürlich an die Fa. Linde, die sowohl die Räumlichkeiten zur Verfügung stellen als auch alles perfekt organisiert haben.

Und was nun?

Nun sind auf insgesamt 3 Ebenen (Foyer, erster und dritter Stock) insgesamt 40 Fotografien im Format 30x45 cm zu sehen. Alle Fotografien entstanden im Verlauf des letzten Jahres und wurden größtenteils bereits in meinem Fotoblog veröffentlicht. Die Ausstellung widmet sich dabei keinem speziellen Thema sondern stellt einen Querschnitt der aus meiner Sicht gelungensten Arbeiten dar. Der Titel der Ausstellung ist so auch an das Fotoblog angelehnt - Staring at the Sun.

Die Ausstellung läuft vom 16. September bis Ende des Jahres und kann wochentags zwischen 8 und 18 Uhr besichtigt werden. Da es sich um ein Bürohaus handelt, ist eine Anmeldung als “Besucher” im Foyer erforderlich, um sich auch die Fotos auf den beiden oberen Etagen ansehen zu können. Dafür gibts aber auch eine charmante Führung durchs Haus. Ich bin gespannt auf das Feedback.

Noch 1h 23min ...

... und meine Nervosität ist in während der letzten halben Stunde extrem gestiegen.

[UPDATE]
Glücklich und zufrieden, Details stehen hier.

Aufräumen und Polieren

Das Layout meines Weblogs und meiner nöch älteren statischen Webseiten - ja, ich habe solch einen Uralt-Krempel immer noch - muss dringend mal optisch aufpoliert werden. Dieser Entschluss hat sich zumindest jetzt in meinem Kopf festgesetzt und so werde ich in den nächsten Tagen mal ein paar neue Layoutideen ausbrüten. Mal schauen, ob was hippes dabei rauskommt.

Auch über eine Neuorientierung des Weblogs muss mal nachgegrübelt werden. Mein Fotoblog ist mir ans Herz gewachsen und gut besucht. Wer dagegen hier im Weblog mitliest? Und warum? Ehrlich, keine Ahnung :-(. Ganz zu schweigen vom Namen, der mir auch langsam zum Hals raus hängt.

Mal sehen, was die nächsten Tage so ergeben. Ach ja, Vorschläge nehme ich gern entgegen grin ...

Photobloggertreffen in Frankfurt/Main

Teilnehmer des Photobloggertreffens

Das wars, der Samstag ist vorbei und damit auch das erste Bloggertreffen der deutschsprachigen Photoblogger-Community. Und wie wars? Schön wars! Weil die Leute nett, der Italiener lecker und die Gespräche angenehm unfachspezifisch waren. Die Kennenlernphase wurde im Stile eine Männergruppe überwunden und so war es nach kurzer Anlaufphase recht gemütlich. Endlich mal die Gesichter hinter den Bildern kennenlernen und die ein oder andere im Fotoblog angedeutete Gesichte live und ausführlich zu hören, macht schon Spaß. Ganz nebenbei bot auch Frankfurt eine passende und dem Treffen angemessene Kulisse. Das Wetter versorgte uns zudem vor allem am Sonntag mit ordentlich Sonne (Sonstwo in Deutschland jemand nass geworden?). Weitere Erlebnisberichte und Bilder gibts bei Ralf, TobyMighty, Kristof (hier, hier und hier), dongga, Marina und Herrn Grapf.

Ach ja, ich konnte die Finger natürlich auch nicht vom Ausslöser lassen und so entstand beispielsweise dieser Portrait Quickie am Ende des Abends. Weitere Fotos landen in den nächsten Tagen im Fotoblog. Den Anfang hat dabei bereits gestern dieses Frankfurt Panorama gemacht.

Blimage Photoblogger Treffen 2005

banner

Da fahre ich am 6. August hin. Hoffentlich wirds ein sonniges Wochenende.

RAW Converter im direkten Vergleich

In diesem, soeben entdeckten, Testbericht werden folgende drei RAW Converter in einem sehr anschaulichen Praxistest unter die Lupe genommen:

  • Digital Photo Professional
  • Adobe Camera RAW
  • RAW-Shooter essential 2005

Wie ich finde, ein sehr guter Überblick und gleichzeitig jeweils ein kleines Tutorial für die Lösung von Alltagsproblemchen.

Starkes Wachstum beim Verkauf digitaler Spiegelreflexkameras

Photo-Industrie sieht starkes Wachstum beim Verkauf digitaler Spiegelreflexkameras [via Heise.de]. Da hoffe ich doch mal, dass sich das irgendwann auch mal auf die Preisgestaltung von Kameras und Zubehör auswirkt.

U2 in Berlin

{title}

Im Wettbewerb um die miesesten Fotos von den genialsten Ereignissen hat Uli bereits ein ordentliches Pfund vorgelegt. Also haben wir die große EOS 10D zu Hause gelassen und auch die kleine IXUS haben wir uns nicht getraut, mit ins Stadion zu nehmen. Zu stressig wäre es geworden, noch mal zum Auto zurück zu müssen. Also ging es ohne Digiknipse zum Highlight des Jahres - U2 Live im Berliner Olympiastadion. Alle hier abgelegten Farbkleckse entstammen der gnadenlos verdreckten Linse meines Handys, deren Existenz ich schon fast vergessen hatte.

Uli und Felix wählten den gemütlichen Blick von den Rängen. Mich konnte nur Jana etwas bremsen und so kamen wir ziemlich genau in der Mitte des Stadions zu stehen. Kurz vor 21:00 begann die fast zweieinhalbstündige Show, die die Massen ab der ersten Minute in ihren Bann zog. Jedes Lied wurde mitgesungen, zeitweise war das Stadion lauter als Bono - einfach Wahnsinn. Beeindruckend auch das aus Symbolen (Halbmond für “C”, der Davidstern für “X” und das Kreuz für das “T”) gebildete leuchtende Wort “COEXIST” sowie Bonos Kommentar zu den Anschlägen in London: ”You must not become a monster to defeat a monster!”.

Ein Schmankerl der digitalen Filmkunst habe ich selbstverständlich noch, denn mein Handy hat auch eine Videofunktion - daher hier der ein paar Eindrücke aus “With or without you” als Video. So Uli, damit sollte ich Dir entgültig die Krone für das trashigste Bildmaterial entrissen haben.

mooncruise* ISSUE 19

{title}

Gerade ist die 19. Ausgabe des Online Photomagazins Mooncruise* erschienen und wie immer ist es eine Augenweide. Auf Grund der Aufmachung (Flash) des Magazins und der ebenfalls wie immer coolen Hintergrundmusik ist ein Breitbandzugang jedoch Pflicht. Augen und Ohren werden für diese Zugangshürde aber mehr als entschädigt.

Surprise, Surprise!

{title}

Entdeckt bei einem Spaziergang am Dienstag Abend.

Page 1 of 9 pages  1 2 3 >  Letzte »
V2.1 © 2003 - 2004 by Dirk Jesse
Powered by ExpressionEngine