| Impressum
Montag, 18.12.2017

Hinweis zu Ihrem Browser: Leider können Sie diese Seiten aufgrund der unzureichenden Unterstützung aktueller Internet-Standards (CSS1, CSS2) durch ihren derzeitigen Browser nicht in voller Qualität betrachten.
Während Sie die Inhalte der Webseite sehen, kann das moderne Layout mit dem verwendeten Browser nicht dargestellt werden.

Der Anfang von allem ...

Leugnen nützt ja wahrscheinlich nichts, daher kann ich es auch zu geben. Das Kino fasziniert mich schon mein Leben lang und seit dem Ende meiner Schulzeit pflege ich dieses Hobby noch intensiver. Damals gab's vom ersten Zivi-Geld (na ja, als allererstes kam ein Fahrrad) den ersten eigenen Videorecorder. In den Folgemonaten wurde dann meine Lieblingsvideothek "geplündert".

Damit setzte jedoch gleichzeitig eine gewisse Sammelleidenschaft ein, welche für einen Schrank mit derzeit ca. 50 Orginal-Video's und 140 DVD's verantwortlich ist.

Die Zeiten, in denen ich einen einzigen Lieblingsfilm hatte sind somit schon lange vorbei. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe unterschiedlichster Streifen die mich immer wieder in ihren Bann ziehen. Diese landen dann früher oder später in meiner Sammlung.

Nachfolgend stelle ich Euch jeweils vier zufällig der Datenbank entnommene Filme vor. Wenn ihr weitere Reviews sehen möchtet, klickt auf den Reload-Button eures Browsers und lasst euch überraschen oder klickt einfach hier.

 
Blade

Blade
1999
Internet Movie Database

Hauptdarsteller
Wesley Snipes

Blade ist Action pur. 1999 leitete diese coole Comic-Verfilmung einen wahren Hype ein. Vorbei waren die Zeiten in denen Vampire alt und grau sein mussten und in Särgen schliefen. Endlich gelang mit einem Vampirfilm erfrischendes und unterhaltsames Kino.

Etwas anderes als schicke Action, tolle Kampfszenen und irre Effekte sollte hier auch niemand erwarten. Der Film will nicht tiefgründig eine Story vermitteln, sondern Spaß machen - und das schafft er mit coolen Sprüchen und einem Wesley Snipes in Topform.

Akte X - Der Film

Akte X
Der Film

1998
Internet Movie Database

Hauptdarsteller
David Duchovny, Gillian Anderson

Die TV-Serie startete 1993 mit überwältigendem Erfolg. Über sieben Staffeln begeisterte sie Unzähltige vor den Bildschirmen mit ihren Gesichten um das Unfassbare, Aliens und Mulders Verschwörungstheorien.

Der Film war nur die logische Konsequenz aus dem Erfolg der Serie und er macht seinem Namen alle Ehre. Die Story ist wirklich spannend und die Spezialeffekte tun ihr Übriges. Insbesondere das Alien-Raumschiff in der Antarktis sieht wirklich Klasse aus.

Sicherlich ist dies nicht jedermann's Geschmack aber es mögen ja auch nicht alle Rosenkohl. Für Fan's und SciFi-Begeisterte hat dieser Film mit Sicherheit einen festen Platz im Filmregal.

 
Braveheart

Braveheart
1996
Internet Movie Database

Hauptdarsteller
Mel Gibson

Braveheart hat mich seinerzeit überwältigt. Diesen Film sollte man auf einer möglichst großen Leinwand sehen. Die beiden großen Schlachten und die Hinrichtung sind jedoch nichts für leichte Gemüter - zwischendurch musste ich ein paar Mal heftig schlucken.

Sonst gibt's nicht viel zu sagen. Der Film ist gilt als Meilenstein. Mel Gibson liefert eine seiner eindrucksvollsten Leistungen ab und der rauhen Landschaft der schottischen Highlands bin ich ja sowieso längst verfallen. Auch sonst kann ich diesen Film über einen der berühmtesten schottischen Unabhängigkeitskämpfer nur empfehlen.

Mission Impossible

Mission: Impossible
1996
Internet Movie Database

Hauptdarsteller
Tom Cruise

Die Serie habe ich nie gesehen. Das liegt wohl auch daran, dass sie aus den 60'er Jahren stammt. Der Trailer zum Kinofilm hat jedoch aufhorchen lassen und mein Interesse geweckt.

Herausgekommen ist ein ordentlicher Actionfilm mit einigen spektakulären Stunts. Leider kann die Spannung nicht über die gesamte Spielzeit aufrecht erhalten werden und gegen Ende wird's für meinen Geschmack einfach zu überdreht. Der Showdown mit dem Helikopter im Eisenbahntunnel ist mir einfach zu kitschig gewesen.

DVD-Tipp: Ich habe bei der DVD ein leichtes Ton-Problem entdeckt. Die Stimme von Tom Cruise kommt leicht zeitversetzt aus den beiden vorderen Seitenkanälen statt vom Center und kingt dadurch besonders in am Anfang des Filmes oft wie durch die 'Röhre' gesprochen.

V2.0 © 2003 - 2004 Dirk Jesse
powered by phpCMS 1.2.2  & ExpressionEngine