| Impressum
Dienstag, 21.08.2018

Hinweis zu Ihrem Browser: Leider können Sie diese Seiten aufgrund der unzureichenden Unterstützung aktueller Internet-Standards (CSS1, CSS2) durch ihren derzeitigen Browser nicht in voller Qualität betrachten.
Während Sie die Inhalte der Webseite sehen, kann das moderne Layout mit dem verwendeten Browser nicht dargestellt werden.

Der Anfang von allem ...

Leugnen nützt ja wahrscheinlich nichts, daher kann ich es auch zu geben. Das Kino fasziniert mich schon mein Leben lang und seit dem Ende meiner Schulzeit pflege ich dieses Hobby noch intensiver. Damals gab's vom ersten Zivi-Geld (na ja, als allererstes kam ein Fahrrad) den ersten eigenen Videorecorder. In den Folgemonaten wurde dann meine Lieblingsvideothek "geplündert".

Damit setzte jedoch gleichzeitig eine gewisse Sammelleidenschaft ein, welche für einen Schrank mit derzeit ca. 50 Orginal-Video's und 140 DVD's verantwortlich ist.

Die Zeiten, in denen ich einen einzigen Lieblingsfilm hatte sind somit schon lange vorbei. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe unterschiedlichster Streifen die mich immer wieder in ihren Bann ziehen. Diese landen dann früher oder später in meiner Sammlung.

Nachfolgend stelle ich Euch jeweils vier zufällig der Datenbank entnommene Filme vor. Wenn ihr weitere Reviews sehen möchtet, klickt auf den Reload-Button eures Browsers und lasst euch überraschen oder klickt einfach hier.

 
Men in Black

Men in Black
1997
Internet Movie Database

Hauptdarsteller
Tommy Lee Jones, Will Smith

Sie beschützen die Welt vor dem Abschaum des Universums

Hier gibt's nicht viel zu erzählen. Men in Black avanciert zur Kult-Sciene-Fiction-Comedy. Ich habe vorher noch nie im Kino derart viel gelacht. Skurile Gestalten wo hin man sieht, ein staubtrockener Gag von Tommy Lee Jones alias 'Agent K.' jagt den anderen und Will Smith ist wie immer 'cool drauf'.

DVD-Fan's möchte ich die Special Limited Editon (Cover ganz in Schwarz mit silbernem MIB-Logo) ans Herz legen. Eine DVD-18 allein mit Zusatzmaterial wartet darauf, von Euch durchstöbert zu werden.

Tage wie dieser

Tage wie dieser
1998
Internet Movie Database

Hauptdarsteller
George Clooney, Michelle Pfeiffer

"Großstadt-Komödie für hoffnungslose Romantiker" (Cinema)

Die Eine: Architektin und alleinerziehende Mutter, hektisch jonglierend zwischen Kind und Karriere. Der Andere: knallharter Journalist, Frauenheld, Single und plötzlich verantwortungsvoller Vater.

Soweit die Ausgangsposition für diese Liebeskomödie. Das Ganze ist, einen Tag lang, ein chaotisches Durcheinander im Leben der Beiden. Erwartet bitte keine umwerfend romantische Liebesgeschichte sondern geniesst lieber die zwei Stunden kurzweiliger Unterhaltung. Zum Schmunzeln gibt's jede Menge Gelegenheiten.

 
Mission Impossible

Mission: Impossible
1996
Internet Movie Database

Hauptdarsteller
Tom Cruise

Die Serie habe ich nie gesehen. Das liegt wohl auch daran, dass sie aus den 60'er Jahren stammt. Der Trailer zum Kinofilm hat jedoch aufhorchen lassen und mein Interesse geweckt.

Herausgekommen ist ein ordentlicher Actionfilm mit einigen spektakulären Stunts. Leider kann die Spannung nicht über die gesamte Spielzeit aufrecht erhalten werden und gegen Ende wird's für meinen Geschmack einfach zu überdreht. Der Showdown mit dem Helikopter im Eisenbahntunnel ist mir einfach zu kitschig gewesen.

DVD-Tipp: Ich habe bei der DVD ein leichtes Ton-Problem entdeckt. Die Stimme von Tom Cruise kommt leicht zeitversetzt aus den beiden vorderen Seitenkanälen statt vom Center und kingt dadurch besonders in am Anfang des Filmes oft wie durch die 'Röhre' gesprochen.

MatriX

Matrix
1999
Internet Movie Database

Hauptdarsteller
Keanu Reeves, Laurence Fishburne

Wake up Neo ...

Nach diesem Film seht ihr die Welt mit anderen Augen. Nach etwa 45 Minuten wisst ihr, wie die wirkliche Welt aussieht und was unser aller Leben wert ist. Mich hat's umgehauen vor Begeisterung, denn so etwas Cooles gab's vorher noch nie auf der Leinwand

Es ist die Mischung aus einer ungewöhnlichen Story, atemberaubenden Spezialeffekten und spektakulären Kung Fu-Szenen, die diesen Sci-Fi-Action-Thriller zum Meisterwerk machen. Alles mit einer Geschwindigkeit vorgetragen, die einen auch zu Hause in den Sessel drückt.

Ein Tipp: Es lohnt sich, die englische Originalfassung anzusehen. Die Dialoge sind hier noch um einiges knackiger.

V2.0 © 2003 - 2004 Dirk Jesse
powered by phpCMS 1.2.2  & ExpressionEngine